Bundesliga

Liga Runde 5 – Dannstadter Segelflieger nutzen Chance

Segelflugbundesliga, 2. Bundesliga und Landesliga Rheinland-Pfalz

Runde 5 von 13 | 27. und 28. Juni 2020 | Text: Charly Müller | Bild: Amelie Schuck

Schlechte Wetterprognosen bereiteten den Segelfliegern Kopfzerbrechen bei der Rundenvorbereitung. Zwischen zwei Tiefdrucksystemen waren feuchtwarme Luftmassen mit Unwetterpotential vorhergesagt. Die Teams wollten aber für alle Eventualitäten vorbereitet sein und hatten Ihre Flieger startklar. Belohnt wurden sie mit gebietsweise guten Bedingungen und etlichen Punkten fürs Ranking.
Nils Koster startete in Landau und brachte den schnellsten Flug mit 88,51 km/h für die Bundesligamannschaft der SFG Giulini in die Wertung. Gefolgt wurde er von den Garanten für gute Leistungen Uwe Melzer und Dieter Bartek. Rundenplatz 9 mit 12 Zählern ließ die Mannschaft um 3 Plätze auf Rang 6 der Tabelle hochfliegen.
Für die Mannschaft SSV-Ludwigshafen in der 2. Segelflugbundesliga punkteten Charly Müller, Benno Schmied und das Doppelsitzerteam Fritz Thiessen / Oliver Dörr. Platz 7 und 14 Punkte in dieser Runde verhalfen zum Sprung von Platz 18 auf 11 in der Tabelle.
In der Landesklasse Rheinland-Pfalz flogen Matthias Laubender / Peter Franke am Samstag und Peter Franke mit Karen Brandt am Sonntag jeweils im Doppelsitzer zum Rundensieg. Mit 4 Punkten bei nur 2 gewerteten Teams rückte die Mannschaft auf Rang 2 vor dem LSV Mönchsheide und hinter dem FSV Neustadt/Weinstraße vor.
Bemerkenswert, dass an beiden Flugtagen in Rheinland-Pfalz, mit Ausnahme von Koblenz und Nastätten, nur Dannstadter Piloten die Mindestleitung für die Speedwertung überboten haben. Somit sind alle 3 Teams in den Top-Ten ihrer Liga und sorgen für erwartungsvolle Spannung für die kommenden Runden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.