Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga

[Runde037 2018] Schwache Ausbeute für die Dannstadter Segelflieger

Pressemitteilung:

 

Segelflugbundesliga und Landesliga Rheinland-Pfalz Runde 3 von 19

 

Schwache Ausbeute für die Dannstadter Segelflieger

Wieder nur mäßige Wetterbedingungen für die Dannstadter Segelflieger. Warme, trockene Luft ohne Wolkenthermik und ohne schöne Cumili (Blumenkohl-Wolken), dafür mit viel böigem Wind waren keine guten Voraussetzungen für schnelle Streckenflüge. Dennoch hatten die 3 Dannstadter Teams ausreichend Piloten am Start und konnten mit je 3 Wertungen in das Geschehen eingreifen.

Die Giulini-Mannschaft errang den 18. Rundenplatz und steht auf Platz 24 in der Tabelle. Schnellster war Nils Koster (90,61 km/h), der zur Zeit beim internationalen Hahnenweide-Wettbewerb um die Qualifikation zur DM 2019 startet gefolgt von Charly Müller (62,76 km/h) und Dieter Bartek (61,50 km/h).

Der Mannschaft SSV-Ludwigshafen gelang der 27. Rundenplatz. Die Piloten Peter Mangold (59,82 km/h), Andreas Schottmüller (54,55 km/h) und Tobias Arnold (46,10 km/h) landeten die schnellsten Flüge.

In der Landesklasse Rheinland-Pfalz flogen Till Roßkopf (46,21 km/h) Volker Schliephake (43,24 km/h) und Oliver Dörr (36,18 km/h).zum Rundensieg. Die Paradiesvögel haben sich damit auf Tabellenplatz 4 verbessert.

An Christi Himmelfahrt beginnt am Segelfluggelände Dannstadt das Vergleichsfliegen mit fast 50 Teilnehmern aus Nah und fern, die bis zum 21. Mai um Punkte fliegen. Am den kommenden Wochenende ist zusätzlich noch Ligabetrieb und somit wird reges Treiben in der Luft um den Stützpunkt im Rhein-Neckar-Zentrum stattfinden. Interessierte Zuschauer sind immer herzlich willkommen.