Bundesliga

Liga Runde 1 – Schnelle Runde beim Ligastart für die Dannstadter Segelflieger

Segelflugbundesliga, 2. Bundesliga und Landesliga Rheinland-Pfalz

Runde 1 von 13 | 30. und 31. Mai 2020 | Text: Charly Müller | Bild: Amelie Schuck

Das erste Ligawochenende, der durch die Corona-Pandemie auf 13 Runden verkürzten Saison 2020, war von sehr guten Wetterbedingungen gezeichnet. Frische Luftmassen mit herrlichen Cumuluswolken und guter Arbeitshöhe bereitete den Segelflieger viel Freude. Der starke Nordostwind unterstützte die schnellen Flüge, wenn man ihn taktisch gut in die Streckenwahl einbinden konnte. Beim Segelflugzentrum Ludwigshafen Dannstadt gingen 27 Piloten in den 3 Mannschaften an den Start.

Die Bundesligamannschaft der SFG Giulini erreichte den 6. Rundenplatz mit hervorragenden Schnittgeschwindigkeiten über die Zweieinhalb-Stunden-Speedwertung. Dieter Bartek (121,47 km/h), Uwe Melzer (121,40 km/h) und Johannes Dibbern (117,57 km/h) waren die schnellsten. Teammitglied Peter Mangold konnte zwar bei der Geschwindigkeit nicht ganz mithalten, flog aber am Sonntag eine Gesamtstrecke von 889 km im motorlosen Flug.

Für die Mannschaft SSV-Ludwigshafen schafften Amelie Schuck (106,84 km/h), Marius Mangold (90,893 km/h) und Peter Höll (88,91 km/h) den 18. Rundenplatz .

In der Landesklasse Rheinland-Pfalz flogen Charly Müller (101,04 km/h),Till Roßkopf (98,83 km/h) und Stefan Glaser (87,83 km/h). Rundenplatz 6.

Erfreulich das Abschneiden der Junioren in der U25 Sonderwertung. Johannes Dibbern und Alexander Meinicke waren Landessieger in Rheinland-Pfalz und zweite in der Bundeswertung. Marius Mangold und Linus Seits belegten Landesweit Platz 3 und auf Platz 5 flogen die Geschwister Karol und Sophie Müller.

Am Pfingstwochenende legten die Dannstadter mit 53 Flügen 21.969 km zurück und behaupten ihren Ruf als aktivster Flugplatz im Segelflug in Rheinland-Pfalz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.